Minister Hauk rät zu heimischem Fleisch an Weihnachten

Braten oder Weihnachtsgans – Minister Peter Hauk MdL rät den Bürgern dazu, heimisches Fleisch zu kaufen.

Baden-Württembergs Landwirtschafts- und Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU) appelliert an die Bürger, an Weihnachten darauf zu achten, dass nur Fleisch von regionalen Anbietern auf den Tisch kommt. „Jeder tut gut daran, für das Festessen an Heiligabend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen die qualitativ guten Produkte aus der heimischen Region zu kaufen“, sagte Hauk der Heilbronner Stimme.

Wer einen Weihnachtsbraten oder eine Weihnachtsgans zubereite, solle das Fleisch „am besten beim Metzger vor Ort kaufen“, so der CDU-Politiker weiter. Um die Auswahl zu erleichtern habe das Landwirtschaftsministerium eine Hofladen-App entwickelt, mit der auch „schnell und einfach hochwertige Fleischspezialitäten von Anbietern aus der Region gefunden werden können“.

Hauk: „Gute Qualität bedingt auch einen fairen Preis“

Vom Kauf von Fleisch und Geflügel aus Asien rät Hauk hingegen ab. „Hier haben wir überhaupt keinen Überblick darüber, wie die Haltungsbedingungen sind. Das Gleiche gilt für die Schlachtung, die in Asien für die Tiere oft vorher mit Qualen verbunden sind“, erklärte er. So gebe es in Asien „nach wie vor Fälle, in denen Tiere auf engstem Raum in Käfigen gehalten werden“. Für die Politik in Deutschland gebe es keine Möglichkeit, die Haltung dort zu kontrollieren.

Generell müssten die Verbraucher aber auch an Weihnachten bereit sein, für das heimische Fleisch einen höheren Preis zu bezahlen. Hauk: „Gute Qualität bedingt auch einen fairen Preis.“

Quelle: Heilbronner Stimme, Michael Schwarz, 13.12.2017